Leben im tropischen Cairns, Australien.

Im September 2016 haben wir uns entschlossen die beruflichen Arbeiten als Krankenpflegerin und als FernRADfahrer an den Nagel zu hängen. Geblieben sind schöne Erlebnisse während unseren Reisen aber auch nicht so schöne Bilder von geplagten und gejagten Menschen, leidenden Tieren und der ewigen Umweltverschmutzung. Trotz all dem haben wir an der Lust zum Reisen festgehalten. Seit September 2016 wurden viele Bikekilometer zurückgelegt. Genaue Zahlen lassen sich leicht ablesen. Renate’s Bikecomputer zeigt 18.165 km seit September 2016 an. Ich habe bisschen mehr gestrampelt und bin zwischen September 2016 und dem 25. Dezember 2018 bei 25.233 km angekommen.

Im Jahr 2017 sind wir in ein viel kleineres Häuschen in der Stadt Cairns im tropischen Norden Queenslands eingezogen. Da wir viel unterwegs sind und das grössere Haus in Gordonvale seinen Zweck erfüllte, haben wir uns für ein kleineres aber viel praktischeres Nest entschieden. Es ist klein und fein mit Solarzellen auf dem Dach, Pool und einem grossen Shopping Centre 300 m entfernt. Der Garten wird berieselt, das Gras gemäht und um uns herum wachsen Bäume in denen sich viele Vogelarten, Echsen und Frösche wohl fühlen. Zu den goldgelben Stränden im Norden von Cairns sind es 20 Minuten und das Stadtzentrum ist nur 3km entfernt.
Zufriedener leben heisst entlasten und nicht belasten. Weniger Aufwand und mehr Freizeit sind uns wichtig geworden. “Schlüssel umdrehen und ab durch die Mitte”.

Alle Welt spricht, schreit und schreibt vom Umweltschutz und Umweltschmutz. Unser kleiner Beitrag heisst, mehr Radfahren und den Lebensaufwand vereinfachen und so unseren  Lebensstil auf das Wesentliche bringen.

Unsere Aktionen werden die Welt nicht retten aber sie sind gut für den inneren Frieden den man mit sich selbst schliesst.. Wenn wir es jetzt nicht tun, wann denn?