Die Zentralgebirge-Tour

Sommer 1986, 4.000 km

Nach meiner Ankunft von Afrika in Europa war das Mountainbike gerade im Anrollen und ich war fasziniert von diesen kleinen Rahmen aus dicken "Rohren mit fetten Reifen". Gar keine Frage so ein Ding mußte her und ich kaufte mir ein Bianchi Mountainbike und setzte es bei einer 4 Monate dauernden Zentralgebirgetour ein. Ausgangspunkt war Südtirol. Diese Alpentour führte mich nach Österreich in die Schweiz, Frankreich und Norditalien. Ein tolles Erlebnis welches mich in viele Regionen der Alpen brachte. Meine damaligen Alpenüberquerungen gehören heute schon zu den MTB Klassikern in den Alpen. Der Kaufpreis des Mountainbikes lag bei miserablen DM 300-. Meine Ausgaben für Ersatzteile unterwegs waren DM 700.-Das große Problem war, dass ich in den meisten Fällen die Ersatzteile gar nicht kaufen konnte, da es sie für diesen billigen Schrotthaufen im Ausland einfach nicht gab. Nach einer monatelangen Fahrt kreuz und quer über die Alpen war ich überzeugt, dass das Mountainbike ein tolles Reiserad ist.

In der Zwischenzeit kam Renate aus Afrika zurück und wir entschlossen uns in Südtirol eine Basis aufzubauen. Für Renate war nach dreijähriger Arbeit als Krankenschwester in Ruanda, der Neustart in Europa ein anständiger Brocken zu verdauen. Aufgewachsen in der Nähe von Diepholz, jahrelang als Krankenschwester unterwegs und jetzt in der südtiroler Bergwelt zurechtzukommen? Wir entschlossen uns zunächst einmal eine gemeinsame Reise mit gesponserten Mountainbikes zu unternehmen. Wir fuhren direkt von Südtirol bis zu den südlichsten Quellen des Nils in Rutovu in Burundi. Diese Tour schien uns die beste Methode um sich wieder kennenzulernen.

Name der Tour: Die Zentralgebirge Tour

  • Dauer Sommer 1986
  • Distanz 4.000 Kilometer
  • Fahrradtyp Bianchi Mountain Bike
  • Hersteller Bianchi Italien
  • Fahrrad Zubehör Undefinierbarer Schrott
  • Fahrradtaschen Marke Eigenbau (by Tilmann Waldthaler)
  • Finanzierung der Reise Arbeit als Konditor und Koch
  • Arbeitsländer Südtirol - Italien
  • Schönste Erlebnisse Titelgeschichte in der Tour Das Rad Magazin (Februar 87)
  • Aufregendstes Erlebnis Die ständigen Reparaturen unterwegs