Rhodesia Zimbabwe

1965 - 2018

Als Ian Smith der damalige Regierungschef von Rhodesien im Jahr 1965 das Land von England unabhängig erklärte wurde das Land, die Menschen und die Regierung von der UN und von fast allen Ländern der Erde boykotiert und ähnlich wie heute Nord Korea dem Hungertod vorgeführt. Die Welt wollte auf Teufel komm raus den Afrikanern in Rhodesien beweisen, dass man einverstanden war mit dem wahren Teufel Robert Mugabe das Regime von Ian Smith auszurotten.

Es hat in der Tat nicht lange gedauert bis Ian Smith seinen Hut nahm. Joshua Nkomo and Robert Mugabe übernahmen das Steuer. Bald wurde das Land nach Lust und Laune in den Ruin getrieben. Zuerst wurden alle Gegner gemetzelt, die Farmer enteignet und das Land wurde um seinen Wohlstand gebracht. Der Reichtum des Landes wurde in eine nie gesehene Freunderlwirtschaft aufgeteilt. Unter Mugabe erreichte die Arbeitslosigkeit 95%. Nach 37 Jahren katastrophaler Herrschaft hat sich das Militär entschlossen Robert Mugabe und seine Frau “Gucci Grace” in den Pomp und Glory Ruhestand zu befördern. Eigentlich gehören beide in den Knast!

Die Staatskassen sind leer und Mugabe lebt im Luxus. Dieser Luxus wird nach Robert Mugabe’s Tod auf Gucci Grace, Mugabe’s Frau übertragen. Die Politiker im Westen die damals mitgeholfen haben Ian Smith die Flügel zu stutzen und den Henker Robert Mugabe an die Macht zu bringen sollten sich heute in Grund und Boden schämen, dass die Menschen in Zimbabwe 37 Jahre leiden mussten und unter jeder menschlichen Würde von Mugabe und Co. behandelt wurden. Die Aussichten sind ja nicht gerade viel besser für die kommenden Jahre! 37 Jahre wurden die Übeltaten von allen Staaten geduldet und es hat niemand die Courage gehabt der Mugabe Bande das Licht auszudrehen. Reibt Euch die Hände und die Multinationals können schon mal anfangen die Scheine zu zählen. Das Land wird für den Wiederaufbau Milliarden verschlingen die Mugabe vom Volk geklaut hat. Traurige Zukunft für die nicht nur Mugabe, sondern auch die damaligen Regierungen des Westens verantwortlich sind und 37 Jahre danach mit dem Schwamm Abwischaktionen betreiben. Unglaublich aber wahr wie man ein Land und seine Menschen behandelt hat. Vor dem pensionierten Bandit Robert Mugabe hat sich die jetzige Regierung vorwärts und rückwärts gebeugt um Mugabe den Weg in den Ruhestand zu glätten. Einen Mercedes S500 mit Chauffeur, 1 x SUV Auto, sowie ein 3. Auto, Sprit und 2 Fahrer, mindestens 6 Sicherheitsbeamte, 5 Haushälterinnen. 2 Gärtner, 2 Köche, 1 komplettes Büro mit Sekretärinnen. Mugabe besitzt bereits ein $ 13 Mio. Mansion in Harare mit 19 Mitarbeitern. Als Dankeschön für seine 37 jährige Misswirtschaft bekommt er auch noch eine hohe Abfindung und eine monatliche Pension die nicht gerade wenig sein wird. Dies alles und noch viel mehr in einem Land in welchem 70% der Menschen unter dem Mindesteinkommen leben und 95% der Menschen arbeitslos sind. Da kann man nur sagen: “Was sich die westlichen Regierungen damals leisteten spottet jeder Beschreibung” alle westlichen Regierungen die damals Ian Smith verflucht haben und Joshua Nkomo und Robert Mugabe als die Retter der Nation bezeichneten, haben einen Killer und unmenschlichen Afrikaner unterstützt. Schämt euch. Von Politikern dürfte man sich eine bessere Leistung erwarten, schliesslich sind alle Politiker “Public Servants.” Die Rechnung ging nicht auf und das Volk leidet weiter, ändern wird sich nicht viel, zu tief sitzt die Korruption und die Gier nach Macht.